Jürg Beeler

Jürg Beeler wurde 1957 in Zürich geboren. Nach dem Studium der Germanistik, Komparatistik und Literaturkritik arbeitete als Mittelschullehrer und Rezensent, sowie als Reise- und Kulturjournalist. Jürg Beeler lebt heute als freier Schriftsteller in Zürich.

Bibliographie

Blues für Nichtschwimmer , Prosa, Innsbruck, Haymon, 1996.
Das Alphabet der Wolken , Prosa, Innsbruck, Haymon, 1998.
Das Gewicht einer Nacht , Prosa, Innsbruck, Haymon, 2004.
Der Mann, der Balzacs Romane schrieb , Prosa, Zürich, Dörlemann, 2014.
Die Liebe, sagte Stradivari , Prosa, Innsbruck, Haymon, 2002.
Lyrik, Zürich, Wolfbach, 2017. Lyrik, Zürich, Wolfbach, 2017.

Jürg Beeler ist ein Flaneur im 21. Jahrhundert, dessen Blick selbst die Risse in der Luft nicht entgehen, der sich hinsetzt, auf dass erst einmal nichts geschieht, sich die Zeit ordnet, wohlwissend, dass es für so manches Gedicht keine Parklücke mehr gibt.

_In Einmachgläsern
schimmelt der Herbst,

du denkst dich
auf die andere Seite
der Alpen._

(Buchpräsentation Wolfbach)

Solo für eine Kellnerin , Prosa, Innsbruck, Haymon, 2008.
Tag, Steinfaust, Maulschelle, Tag , Lyrik, Zürich, Ammann, 1986.