Marina Skalova

Marina Skalova

Marina Skalova wurde 1988 in Moskau geboren und lebt in Genf. Sie ist in Frankreich und Deutschland aufgewachsen. Nach einem Master in Literatur und Philosophie zieht sie in die Schweiz, um an der Hochschule der Künste Bern zu studieren. Sie ist Redakteurin der frankophonen Ausgabe von Viceversa Literatur, Literaturübersetzerin und Dramaturgin. Ihre Texte wurden in verschiedenen Zeitschriften und Anthologien in Frankreich, Deutschland und in der Schweiz veröffentlicht, sowie im Radio. Für das zweisprachige Lyrikband Atemnot (souffle court) wurde sie mit dem Prix de la Vocation 2016 ausgezeichnet. Sie erhielt ebenfalls das Elmar-Tophoven Stipendium für Literaturübersetzer.

Bibliographie

Prosa, Lausanne, L'Âge d'Homme, 2017. Prosa, Lausanne, L'Âge d'Homme, 2017.

Un étranger accoste sur une île dont on ignore le nom, délesté de toutes formes d'attaches. Cette terre, longtemps rêvée, le rejette. Dès son arrivée, il éprouve sa différence. Des signes inquiétants apparaissent, une paranoïa insidieuse s'installe. Un tour de force linguistique, qui, habilement opéré par l'écriture poétique et incisive de l'auteure, confronte le lecteur à son propre rapport à l'autre.

(Présentation du livre, L'Age d'Homme)

Atemnot (Souffle court) , Lyrik, Chambon-sur-Lignon, Cheyne éditeur, 2016.