Was kann einer allein gegen Zen Buddhisten

Mani Matter

Rezension vom 13/02/2017 von Beat Mazenauer

«I han es Zündhölzli azündt», «Dr Sidi Abdel Assar vo El Hama», «Dr Hansjakobli un ds Babettli» und so weiter – Mani Matter ist heute längst ein Volksdichter, der mit seinen Liedern das poetische «Volksvermögen» bedeutend vermehrt hat. Diese sind in aller Munde, sie werden sogar übersetzt und von anderen Musikern periodisch neu interpretiert. Die Popularität seiner Lieder könnte fast vergessen machen, dass in Mani Matter auch ein Skeptiker und Philosoph steckte. Die Sudelhefte oder das Rumpelbuch demonstrieren es, und nun auch die neu erschienenen Texte aus dem umfangreichen Nachlass...

Weiter lesen

Rezensionen

La Distance de fuite
La Distance de fuite
Safonoff Catherine
Rezension vom 13/02/2017 von Elisabeth Jobin

In ihrem neuen Roman bleibt die Genfer Autorin Catherine Safonoff dem autobiografischen Schreiben treu und kommt auf verschiedene Episoden zurück, die sie in früheren Büchern erzählte. Formal nimmt sie den...

Was kann einer allein gegen Zen Buddhisten
Was kann einer allein gegen Zen Buddhisten
Matter Mani
Rezension vom 13/02/2017 von Beat Mazenauer

Als Mani Matter im November 1972, erst 36 Jahre alt, bei einem Autounfall tragisch ums Leben kam, hinterliess er ein Opernlibretto mit dem Titel «Der Unfall». Erstmals findet es sich...

A Dime a Dozen
A Dime a Dozen
Marelli Stefano
Rezension vom 07/02/2017 von Claudio Lo Russo

Stefano Marelli überraschte 2013 Leser und Kritiker mit seinem Romanerstling Altre stelle uruguayane, der ein grosses erzählerisches Talent erkennen liess. 2014 folgte ein Band mit Kurzgeschichten, Pezzi da 90. Der...

Fokus

Lebendig bleiben
Lebendig bleiben
Zum Tod von Kurt Marti, 31. 1. 1921 – 11. 2. 2017

von Daniel Rothenbühler publiziert am 20/02/2017

«Ich bin der Letzte», sagte Kurt Marti 2014 in einem längeren Interview mit Stefan von Bergen. Seine Altersgenossen waren vor ihm weggestorben. Am 11. Februar 2017 ist er...

Vom Erinnern und Reisen
Vom Erinnern und Reisen
Neue Gedichte von Franz Dodel, Katharina Lanfranconi, Ilma Rakusa, Marina Skalova und Pius Strassmann

von Beat Mazenauer publiziert am 13/02/2017

Ilma Rakusa: Impressum: Langsames Licht

Gleich zu Beginn ihres neuen Gedichtbands Impressum: Langsames Licht stellt Ilma Rakusa eine Frage:

Anchorage. Will ich dahin? Ins Eis? Doch
eher nein. Wenn Zypressen locken, dunkle,
aus...

Paulette Éditrice
Paulette Éditrice
Les pives

von Nathalie Garbely publiziert am 23/01/2017

Une nouveauté éditoriale

Depuis début 2016, il tombe des pives dans le champ littéraire: cette nouvelle collection de très petits livres défend la fiction brève, une langue française «vivante et plurielle», des écritures...

Neuerscheinungen

Terminal terrestre Koala La Distance de fuite Hermine Blanche et autres nouvelles Was kann einer allein gegen Zen Buddhisten A Dime a Dozen Anaconda 0.2 Les Jurons