So einfach war es also zu gehen

Laura Vogt

Rezension vom 25/05/2016 von Florian Oegerli

Wer Laura Vogts Erstling aufschlägt, ist versucht, darin einen politischen Roman zu sehen: Bereits im ersten Absatz der grösstenteils in Ägypten spielenden Erzählung fällt der inzwischen berühmte Name «Tahrir Square». Und gleich zu Anfang befinden sich die LeserInnen mitten in einer Fluchtszene: Die Schwestern Helen und Naomi stehen am Flughafen, bereit, das instabil gewordene Land zu verlassen. Doch der erste Eindruck täuscht. Denn im Roman der jungen Ostschweizerin steht die Politik keineswegs im Vordergrund. Zwar zeichnet er sich durch eine für ein Debüt erstaunliche Welthaltigkeit aus – was wohl auch...

Weiter lesen

Rezensionen

So einfach war es also zu gehen
So einfach war es also zu gehen
Vogt Laura
Rezension vom 25/05/2016 von Florian Oegerli

Laura Vogts Debüt spielt zu einem grossen Teil in Ägypten, kurz vor dem Arabischen Frühling. Trotzdem handelt es um einen zwar welthaltigen, aber nicht primär politischen Roman. Die angespannte Stimmung...

Mein Vater war ein Mann an Land und im Wasser ein Walfisch
Mein Vater war ein Mann an Land und im Wasser ein Walfisch
Steinbeck Michelle
Rezension vom 13/05/2016 von Martina Keller

Michelle Steinbecks Debütroman liest sich wie ein Traum: Die Figuren sind konturlos, tauchen aus dem Nichts aus und verschwinden ebenso plötzlich; ein Kausalitätsprinzip gibt es in dieser Welt nicht. Als...

Autopsie d’un père
Autopsie d’un père
Kramer Pascale
Rezension vom 13/05/2016 von Nathalie Garbely

Mittels einer französischen Familiengeschichte zeichnet Pascale Kramer das Bild eines Landes, das unfähig ist zum Dialog, gepägt von Verständnislosigkeit und Abschottung. Autopsie d’un père schildert die Tage vor und nach...

Fokus

Robert Walser und Kuno Raeber
Robert Walser und Kuno Raeber
Zwei Autoren zu entdecken

von Beat Mazenauer publiziert am 26/04/2016

Nachrichten über zwei Aussenseiter

Es ist schon erstaunlich, wie die Walser-Rezeption in jüngerer Zeit einen Aufschwung erlebt. Schweizer Schriftsteller berufen sich seit den 1970er Jahren gerne auf den Bieler Dichter. Doch auch im Ausland erfreut...

«Il y a du bon, du très bon, de vraies perles et puis du pas bon du tout»
«Il y a du bon, du très bon, de vraies perles et puis du pas bon du tout»
Commentaire de Caroline Coutau, Éditions Zoé

von Caroline Coutau publiziert am 18/04/2016

Quand le pétillant Daniel Vuataz m’a demandé le point de vue écrit d’un «gros» ou d’un «grand» (je ne me rappelle plus l’adjectif, c’est...

«Les sociologues appellent cela la sélection naturelle»
«Les sociologues appellent cela la sélection naturelle»
Michel Moret, Éditions de l’Aire

von Michel Moret publiziert am 17/04/2016

Le fait d’apprendre que le ciel littéraire romand est constellé d’étoiles me réjouit. Des auteurs de sensibilités diverses ont le choix entre 90 éditeurs français...

Neuerscheinungen

En plein vol So einfach war es also zu gehen Mein Vater war ein Mann an Land und im Wasser ein Walfisch Autopsie d’un père Dove nascono le madri Les joyaux de Farley Escales Jambon dodu