Helios Transport

Klaus Merz

Rezension vom 28/09/2016 von Beat Mazenauer

Helios Transport ist der neue Gedichtband von Klaus Merz überschrieben. Der griechische Sonnengott sieht sich darin mit einer eher schnöden Tätigkeit beauftragt – wobei offen bleibt, ob es sich um eine Aktivität seinerseits oder um einen berufsspezifischen Eigennamen handelt. Das Titelgedicht bringt gleich zu Anfang Licht in die Sache und zerstreut in typisch Merzscher Manier die Ungewissheit. 

Helios Transport

Mit wankendem Wagen
befuhr Helios die Strassen
der frühen Fünfzigerjahre:
Lasten, Transporte aller Art.

Noch heute zuweilen
beliefert er meine Träume
bringt Licht in die hintersten
Räume meiner...

Weiter lesen

Rezensionen

Helios Transport
Helios Transport
Merz Klaus
Rezension vom 28/09/2016 von Beat Mazenauer
Hiver à Sokcho
Hiver à Sokcho
Dusapin Elisa Shua
Rezension vom 19/09/2016 von Simona Mazzarelli

Der Romanerstling der jungen Autorin Elisa Shua Dusapin versetzt die Leser mitten in eine kleine südkoreanische Hafenstadt, nah an der Grenze zu Nordkorea. In Sokcho betäubt die Winterkälte den Geist,...

Hinter Büschen, an eine Hauswand gelehnt
Hinter Büschen, an eine Hauswand gelehnt
del Buono Zora
Rezension vom 18/09/2016 von Beat Mazenauer

Im Sommer 2013, als Edward Snowdens Enthüllungen über die NSA ans Tageslicht kamen, breitet sich die Aufregung auch auf eine amerikanische Sommeruniversität aus. Im Deutschkurs einer 50-jährigen Autorin fühlt sich...

Fokus

«Inventaire des lieux» et «Rue des Gares et autres lieux rêvés»
«Inventaire des lieux» et «Rue des Gares et autres lieux rêvés»
Deux volets d'un même dialogue littéraire

von Nathalie Garbely publiziert am 23/09/2016

La mémoire des lieux

Elles font partie de ces couvertures qui attirent le regard. Le grain du papier et le format du livre avivent la curiosité, alimentée par les premiers mots...

François Debluë, «Nouvelles fausses notes»
François Debluë, «Nouvelles fausses notes»
et d'autres œuvres - conversation autour du travail d'écrivain

von Françoise Delorme publiziert am 08/09/2016

Françoise Delorme: François Debluë, comment définiriez-vous le centre de gravité de votre travail d'écrivain?

François Debluë: Le Temps est le centre de gravité autour duquel je tourne de toutes les...

Racconti come missione etica
Racconti come missione etica
La sfida del collettivo Arbòk

von Matteo Ferrari publiziert am 18/07/2016

Chiamiamolo «progetto letterario», anche se forse questa non è che una delle definizioni possibili per l’iniziativa che vogliamo presentare. Bene: i racconti del...

Neuerscheinungen

Helios Transport Le grand projet Les ordres de grandeur Rusalka Alberto Giacometti Hiver à Sokcho Hinter Büschen, an eine Hauswand gelehnt Fascination